AKTUELLE DEMOSKOPISCHE STUDIEN
ZU WIRTSCHAFT & GESELLSCHAFT
 
NR. 05 | 2019

 

 
 

EIGENTUM ALS LEBENSZIEL? MOTIVE FÜR DIE SCHAFFUNG VON EIGENTUM

Basis: Österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren

 

Die prioritären Lebensziele der Bevölkerung sind: Ein harmonisches Familienleben, soziale Sicherheit sowie ein ruhiges und freies Leben. Im Mittelfeld der Lebensziele ist: Einen eigenen Besitz und damit Eigentum zu schaffen. Hohe Zufriedenheit herrscht bei der eigenen aktuellen Wohnsituation. Eigentum wird mit dem Besitz, also etwas, das einem persönlich gehört, assoziiert. Motive für Eigentum: Keine Miete mehr für jemand anderen zahlen zu wollen, die Lebensqualität zu verbessern und die Verwirklichung eines Traums. Gegen die Schaffung von Eigentum sprechen in den Augen der Bevölkerung: die langfristige Verpflichtung, die Notwendigkeit, sich selbst kümmern zu müssen, die Problematik der Aufteilung bei Trennungen bzw. Scheidungen und die hohe Investition.

Von den verschiedenen Arten von Eigentum wird am ehesten ein Haus am Land empfohlen, danach eine Eigentumswohnung in der Stadt. Das Reihenhaus steht nicht hoch im Kurs der Österreicher, wenn es um die Schaffung von Eigentum geht. Die Zweifel in der Bevölkerung sind groß:

Knapp jeder zweite Österreicher ist der Meinung, dass der Traum von den eigenen vier Wänden mit eigenen finanziellen Mitteln nur sehr schwer umsetzbar ist. Interessanterweise ist die Hälfte der Befragten aber der Ansicht, sich in Österreich hocharbeiten zu können.

Die Lebensziele der Österreicher sind stark durch Aspekte wie Sicherheit, Geborgenheit und Ruhe geprägt. Genau genommen meinen 61 Prozent, dass ein harmonisches Familienleben ein zentrales Lebensziel darstellt. Danach folgen soziale Sicherheit, wie beispielsweise ein sicherer Arbeitsplatz und ein ausgeglichenes Leben mit möglichst wenig Zwang und viel Freiheit. Am Ende des Rankings findet man Lebensziele, die mit einer gewissen Exponierbereitschaft zu tun haben: Sich politisch oder gesellschaftlich zu engagieren, spielt unter den abgefragten Lebenszielen eine kleinere Rolle.

Eigentum zu schaffen bzw. eigenen Besitz zu erwerben liegt im Mittelfeld und wird von 38 Prozent der Bevölkerung als Lebensziel genannt.

image

 

Personen, die im Eigentum leben, nennen dieses Lebensziel deutlich häufiger als Mieter. Insgesamt nehmen sich die Österreicher viele Lebensziele vor, im Durchschnitt werden von der abgefragten Liste rund sechs Ziele genannt.

Hohe Zufriedenheit herrscht bei der eigenen, aktuellen Wohnsituation. Genau genommen sind es 54 Prozent, die mit der aktuellen Wohnung oder dem aktuellen Haus sehr zufrieden sind. Knapp zwei weitere Fünftel sind damit einigermaßen zufrieden. Wirklich unzufrieden ist kaum einer der Befragten, dies mag wohl vor allem daran liegen, dass man bei hoher Unzufriedenheit bereits seinen Wohnsitz gewechselt hat. Personen ab 60 Jahren und Personen im Eigentum sind besonders zufrieden.

Eigentum wird mit dem Besitz, also etwas, das einem persönlich gehört, assoziiert. Insgesamt kommt es im Durchschnitt zu 1,4 Assoziationen mit Eigentum, Personen im Eigentum nennen hierbei häufiger die Sicherheit, die Unabhängigkeit und die Erarbeitung des Eigentums als Mieter.

Motive für Eigentum: Keine Miete mehr für jemand anderen zahlen zu wollen, die Lebensqualität zu verbessern und die Verwirklichung eines Traums. Gegen die Schaffung von Eigentum sprechen in den Augen der Bevölkerung: die langfristige Verpflichtung, die Notwendigkeit sich selbst kümmern zu müssen, die Problematik der Aufteilung bei Trennungen bzw. Scheidungen und die hohe Investition.

Von den verschiedenen Arten von Eigentum wird am ehesten ein Haus am Land empfohlen, danach eine Eigentumswohnung in der Stadt. Das Reihenhaus steht nicht hoch im Kurs der Österreicher, wenn es um die Schaffung von Eigentum geht.

Die Zweifel in der Bevölkerung sind groß: Knapp jeder zweite Österreicher ist der Meinung, dass der Traum von den eigenen vier Wänden mit eigenen finanziellen Mitteln nur sehr schwer umsetzbar ist. Interessanterweise ist die Hälfte der Befragten aber der Ansicht, sich in Österreich hocharbeiten zu können. 

 

 

Dokumentation
 
 

Zeitraum der Umfrage: 3. – 29. Oktober 2018

Sample: n=1.001 Personen, statistisch repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren, Quotaauswahl, face-to-face

Archiv-Nummer der Umfrage: 018101

image

 

PDF des vollständigen Reports mit zusätzlichen Charts: Eigentum...