Werbeforschung und Kampagnenevaluierung

IMAS Produktneuheiten:
   |   
IMAS Omnibus-Fahrplan 2020:
Erfahren Sie mehr über unsere Mehr-Themen-Umfrage 2020
   |   

Die österreichische Bevölkerung verbindet mit Kundenorientierung vor allem zwei Aspekte: Die Orientierung an den Kundenwünschen und die Freundlichkeit der Mitarbeiter. In den Augen der Konsumenten wird die Erwartungshaltung an Unternehmen in folgenden Bereichen deutlich zunehmen: Digitale Zugänge (z.B.: Onlineshops), Lieferservice, einfache und schnelle Bestellmöglichkeiten und Kundenprogramme wie Kundenkarten.

Lesen Sie mehr im IMAS-Report...

image

Im Rahmen einer Pressekonferenz wurden aktuelle Ergebnisse rund um die Kundenorientierung in Österreich präsentiert. Die Ergebnisse wurden mit Inputs aus Wissenschaft und Wirtschaft analysiert. Mag. Thomas Saliger, Marketingleiter und Unternehmenssprecher der XXXLutz Gruppe, und Prof. (FH) Mag. Dr. Markus Eiselsberg, FH St Pölten, diskutierten dies im Zuge des Pressegesprächs.

Die Österreicher sind so zuversichtlich wie schon lange nicht mehr. Seit 1989 war die Bevölkerung nicht mehr so optimistisch beim Blick auf das kommende Jahr wie heuer. Genau genommen nimmt die Zuversicht seit dem letzten Jahr um sechs Prozentpunkte zu und erhöht somit das schon gestiegene positive Klima des letzten Jahres noch einmal deutlich.

Lesen Sie mehr im IMAS-Report...

Drei von vier Österreichern empfinden die Weihnachtsfeiertage eher als harmonisch, nur bei vier Prozent kommt es eher zu Streitigkeiten. Pattstellung beim Stresslevel: Nahezu gleich große Gruppen verknüpfen mit der Zeit vor Weihnachten Stress bzw. keinen Stress. Genau genommen sind es 49 Prozent, die diesen Zeitraum zumindest etwas stressig empfinden und 49 Prozent verspüren das Gegenteil.

Lesen Sie mehr im IMAS-Report...

Der enge Freundeskreis der Österreicher ist relativ klein, im Durchschnitt gibt die Bevölkerung an, mit rund vier Personen ein echtes vertrauensvolles Verhältnis zu pflegen. Dass nur eine Minderheit der Befragten überhaupt niemanden als Freund bezeichnet, zeigt, dass der Mensch ein soziales Wesen ist. Spontan werden mit Freundschaft besonders der Zusammenhalt, gemeinsame Interessen und Vertrauen verbunden.

Lesen Sie mehr im IMAS-Report...

Knapp jeder zweite Österreicher entscheidet sich zwischen Stabilität und Veränderung in Bezug auf den Tagesablauf klar für Stabilität. Genau genommen sind es 49 Prozent, die einem Tagesablauf, der sich kaum unterscheidet, zustimmen. Ein Drittel der Bevölkerung sieht dies genau umgekehrt und wünscht sich Veränderung. Vor allem steigt der Wunsch nach Stabilität mit dem Alter und ist bei Menschen mit einfacherer Schulbildung stärker ausgeprägt.

Lesen Sie mehr im IMAS-Report...

Knapp jeder zweite Österreicher hat schon einmal eine persönliche Gesundheitsfrage im virtuellen Raum recherchiert (+14 Prozentpunkte seit 2014), für ein knappes Fünftel davon waren die im Netz abrufbaren Informationen sehr hilfreich, für weitere 58 Prozent einigermaßen (Rückgang in der TOP-Box um 7 Pp.). Veränderungen im Arzt-Patienten-Verhältnis sind seit 2014 spürbar. 28 Prozent derjenigen, die im Internet recherchieren, empfinden den eigenen Arzt als genervt, wenn sie selbstrecherchiertes Wissen aus dem Internet besprechen wollen. Insgesamt gilt aber immer noch der Arzt als die am häufigsten aufgesuchte Informationsquelle, wenn es um Gesundheitsthemen geht.

Lesen Sie mehr im IMAS-Report...

Hier anmelden:

Studien und Berichte rund um Konsumenten Insights und gesellschaftspolitische Trends